Home > Öffentliches > Unglückliches Aus für Billerbecker E1-Junioren

SpVgg Vreden schlägt amtierenden Hallenkreismeister Grün-Weiß Nottuln
Billerbeck. Das Quäntchen Glück fehlte am vergangenen Samstag den E1-Junioren des DJK-VfL Billerbeck auf dem eigenen Turnier in der Zweifachturnhalle. Gemeinsam mit ihnen waren zwölf Teams angetreten, um Volksbank Baumberge-Cup mit nach Hause zu nehmen. Bereits in der Vorrunde mussten sich die Billerbecker gegen die Kicker aus Preußen Borghorst, DJK Blau-Weiß Greven, JSG Legden – Asbeck und SG Coesfeld 06 nach zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage geschlagen geben. Mit sieben Punkten, genauso viele hatten auch die Coesfelder, hieß es aufgrund des schlechteren Punkteverhältnis Platz drei. Und damit war das Turnier für die Billerbecker vorbei. „Die Jungs haben eine couragierte und engagierte Leistung gezeigt“, findet Trainer Christian Westerhoff.
Das Team von JSG Legden-Asbeck setzte sich in der Billerbecker Gruppe als Vorrundensieger durch. Im ersten Halbfinale traf es auf die E1-Junioren von der SpVgg Vreden, die sich einem 0:2-Sieg durchsetzen konnten. Im zweiten Halbfinale trafen die Kicker von SG Coesfeld 06, die Zweitplatzierten in ihrer Vorrundengruppe, auf Grün-Weiß Nottuln, den Sieger der anderen Gruppe. Die Partie konnten die Nottulner mit einem 1:0-Sieg für sich entscheiden. Somit standen sie im Finale mit der SpVgg Vreden. Nach der regulären Spielzeit von acht Minuten stand es 0:0-Unentschieden. Ein Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Und die war denkbar knapp. Zum Schluss hieß es 3:2 für die SpVgg Vreden. Der amtierende Hallenkreismeister Grün-Weiß Nottuln musste sich geschlagen geben.

Dieser Beitrag wurde unter Öffentliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.