U13-Mädels vom VfL fehlten ein Tor für die Endrunde

Novum in Billerbeck: Jungenmannschaft reist zum Turnier einer Mädchenmannschaft

Billerbeck (te). Ein Novum erlebten die Mannschaften und Zuschauer beim U13-Juniorinnenturnier der DJK/VfL Billerbeck im Rahmen der Volksbank Baumberge Hallentour 2017/18. Westfalia Gemen reiste mit ihrer D-Jungenmannschaft zum Mädchenturnier nach Billerbeck.
Die Jungs aus Gemen hatten die Fahrt aber nicht vergebens gemacht. Die Turnierleitung einigte sich mit den teilnehmenden Mannschaften gegen Gemen zu spielen, wobei aber die Wertung außen vor blieb. Somit richtete sich das Augenmerk wieder mehr auf die Spiele, die die Mädchen unter sich austrugen.
Gastgeber Billerbeck stellte zwei Mannschaften und das erste Team entwickelte sich zum Minimalisten bei diesem Turnier. Das erste Spiel für die Theresa Lütke-Aldenhövel als Torhüterin, Alina Kreuziger, Jenni Strotmann, Finja Castelle, Diana Erstein, Lynn Nolte, Lea-Joleen Peuler, Lara Herold und Maja Sparwel ging gegen den FC Marbeck mit 0:1 verloren. Im zweiten Spiel gab es gegen die TSG Dülmen ein 1:1 Unentschieden.
Der erste Sieg gab es im dritten Spiel gegen die DJK Wattenscheid mit 1:0. Es kehrte die Hoffnung auf die Endrundenteilnahme zurück. Dazu hätte es in den letzten beiden Spielen gegen die Juniorenspielgemeinschaft Holtwick/Legden und Schwarz-Weiß Havixbeck bedurft. Das VfL-Team blieb zwar ohne Gegentor, aber auch ohne eigene erzielte Tore, so dass beide Spiele torlos Unentschieden endeten. Leider zu wenig für die Endrunde und ein 3. Gruppenplatz bei nur einer Niederlage.
Das zweite Team vom VfL Billerbeck musste Lehrgeld bezahlen und hatte einen schwierigen Stand. Dennoch schien den Spielerinnen Rebecca Strotmann als Torhüterin, Emily Borgert, Johanna Böcker, Emili Klaus, Laura Marie Gloe, Lena Emmerich, Mary Jülicher-Sickmann und Mannschaftsführerin Leni Pliete viel Spaß an diesem Turnier zu haben. Es begann mit einer 0:8 Niederlage gegen DSC Arminia Bielefeld und es folgte mit 0:13 ein zweistgellige Niederlage gegen Westfalia Kinderhaus. Das dritte Spiel gegen Saxonia Münster endete 0:6, was natürlich der letzte Platz in der Gruppe B bedeutete.
Kinderhaus überfuhr im Halbfinale die DJK Wattenscheid gar mit 5:0. Zuvor gab es einen knappen 1:0 Erfolg für den FC Marbeck über Saxonia Münster. Das Spiel um den 3. Platz ging verdient mit 3:0 an Münster, spannender ging es im Endspiel zu. Zwischen den FC Marbeck und Westfalia Kinderhaus ging es bis zum Neunmeterschießen, am Ende war Kinderhaus mit 7:6 die glücklichere Mannschaft.
Die Turnierleitung mit Christian Nolte, Sven Lensing und Benedikt Herold bedankten sich bei den Mannschaften für ihre Teilnahme, die vier Mannschaftsführerinnen der Endrundenteilnehmer nahmen jeweils den Pokal für Ihre Mannschaft entgegen.

Volksbank Baumberge Hallentour 2017/18
U13-Juniorinnenturnier der DJK/VfL Billerbeck

Gruppe A
1. FC Marbeck 14:0 15
2. DJK Wattenscheid 7:4 7
3. VfL Billerbeck I 2:2 6
4. JSG Holtwick/Legden 2:9 5
5. TSG Dülmen 2:8 4
6. SW Havixbeck 1:5 3

Gruppe B
1. Westfalia Kinderhaus 16:0 9
2. Saxonia Münster 7:2 6
3. DSC Arminia Bielefeld 8:2 3
4. VfL Billerbeck II 0:27 0

Halbfinale
FC Marbeck – Saxonia Münster 1:0
DJK Wattenscheid – Westfalia Kinderhaus 0:5

Spiel um den 3. Platz
Saxonia Münster – DJK Wattenscheid 3:0

Endspiel
FC Marbeck – Westfalia Kinderhaus 6:7 n.N.

Dieser Beitrag wurde unter Öffentliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.